Wir wollen ackern! Landwirtschaftlichen Nachwuchs in Brandenburg gezielt stärken

16.30 Uhr, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Sich in Brandenburg eine Existenz als Landwirt:in aufbauen? Nicht einfach! Die Böden in der Mark sind arm, die Investitionen hoch, sie Strukturen des Vor- und Nachgelagerten Bereiches eher schwach und weit verteilt. Trotzdem: Es gibt gut ausgebildete und hoch motivierte junge Bäuerinnen und Bauern, die losackern wollen. Diese  gezielt zu unterstützten, heißt der bäuerlichen Landwirtschaft in der Region eine Zukunft zu geben, Innovation voranzubringen und den ländlichen Raum lebendiger zu machen.

Aber mit welchen politischen Mitteln? Agrarförderung, Beratung, Zugang zu Land?

Praxis und Politik an einem Tisch: Im Austausch mit jungen landwirtschaftlichen Gründerinnen und Gründern, Berater:innen und Akteuren aus der Politik wollen wir informieren und diskutieren zu den Themen:

  • Unterstützungsbedarf aus Sicht der Praxis
  • Existenzgründungsprämie – Erfahrungen und Ausblick
  • Stärkung durch Mentoring und Beratung
  • Erleichterter Zugang zu Land
  • Vergünstigter Zugang zu Kapital

Diskutanten auf dem Podium am 08.12.2022 sind u.a.:

  • Anja Boudon, Staatssekretärin für Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MLUK)
  • Dr. Marianne Nobelmann, Freie Beraterin und Lehrende der Hochschule Eberswalde
  • Maria Mundry, landwirtschaftlicher Existenzgründerin, Bauernverband Ostprignitz-Ruppin
  • Jobst Jungehülsing, Leiter des Referates Bodenmarkt im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
  • Johan Gerdes, landwirtschaftlicher Existenzgründer, Sprecher AbL Nord-Ost

Das ganze Programm finden Sie > hier!
Anmelden können Sie sich > hier!

08.12.2022