• Willkommen bei der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft 

    Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft - Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Vom Rheinland bis zum Westfälischen haben sich viele Bäuerinnen und Bauern uns angeschlossen, um die bäuerliche Landwirtschaft zu unterstützen. Die Landwirtschaft ist in einem steten Wandel und wir wollen die Zukunft der landwirtschaftlichen Entwicklung in NRW mit Ideen bereichern und beeinflussen. Wir sind überzeugt, dass eine vielfältige Landwirtschaft, die auf Gentechnik verzichtet und von Familien geführt ist, eine Zukunft hat.
Jedes Jahr müssen Familien ihre Hoftore für immer schließen und oft die über Generationen bewirtschafteten Höfe aufgeben. Dieser Entwicklung stellen wir uns entgegen und mischen uns auch politisch ein. Wir entwickeln Konzepte zum Erhalt einer bäuerlichen Landwirtschaft und machen Vorschläge wie Gelder von EU, Bund oder Land für bäuerliche Landwirtschaft verwendet werden können. Wir erarbeiten Positionspapiere, um Qualität auf den Höfen zu erhalten und zu entwickeln, in der Tierhaltung, im Ackerbau, beim Waldbau und auch Vermarktung. Wir bearbeiten regelmäßig Projekte wie das sehr erfolgreiche Projekt zum Leguminosenanbau, oder aktuell zum bäuerlichen Saatgut.
Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, kontaktieren Sie uns gerne, werden Sie Mitglied oder melden Sie sich für ein Probeabo der Bauernstimme an.

Die AbL NRW möchte in diesem im November 2017 gestarteten Projekt die Wichtigkeit von Saatgut für Landwirte und die Gesellschaft thematisieren. Wie können wir den Zugang zu widerstandsfähigem, standortangepasstem, vielfältigem, nachbaufähigem Saatgut fördern und welche Probleme gibt es? Siehe Projektflyer

  • Infos zum Bundesverband

Termine NRW


20. - 23.6.19 Dottenfelder Hof, Bad Vilbel (bei Frankfurt am Main)

Wir haben es satt! Festival "Beats und Bohne"


24.6.19 in 59609 Anröchte, 13 Uhr

Feldbesichtigung alter Gerstensorten der Landwirtschaftskammer


25.6.19 in 48324 Sendenhorst (zwischen Münster und Hamm) 14 - 17:30
Hotel-Gasthaus "Waldmutter", Hardt 6

Staatliches Tierwohl-Kennzeichen. Was heißt das für die Schweinehaltung? - Kriterien, Kosten, Erlöse und Förderung


29.6.19 Haus Bollheim in 53909 Zülpich-Oberelvenich, 10 - 16 Uhr

Hofsortentag auf Haus Bollheim

Siehe Einladung und Flyer Hofsorten


2.7.19 LWL-Freilichtmuseum Detmold 11-18 Uhr

Traditionelle Sorten im Erwerbsanbau 

Viele traditionelle Sorten werden ersetzt durch moderne Sorten. Der beste Schutz für traditionelle Sorten ist ihre Nutzung – was angebaut, vermarktet und nachgefragt wird bleibt erhalten und trägt zur Vielfalt bei. Aber welche Sorten bei Gemüse und Getreide eignen sich für einen professionellen Anbau und wie kommuniziere ich das Besondere dieser Sorten, um z.B. einen höheren Preis zu rechtfertigen? Eine Veranstaltung der AbL NRW mit ProSpecieRara. Anmeldung per Email an info@prospecierara.de oder per Telefon unter 0761 59 39 00 07. 


3.7.19 Hof Roggenkamp, Blankenhagener Weg 325, Gütersloh

Getreide-Schaugarten

Der Schaugarten von Ulrike Eggersglüß mit 20 alten Sorten von Gerste, Hafer, Weizen, Emmer, Einkorn, Dinkel und Rauweizen kann anlässlich eines Demeter-Treffens besichtigt werden. Es gibt voraussichtlich auch eine Verkostung einiger Sorten.


6. - 8.7.19

Exkursion nach Baden-Württemberg

Es wird das Hoffest des Talhofes besucht, wo das 90-jährige Jubiläum des demeter-Hofes mit Milchkühen und Hofkäserei gefeiert wird. Das Projekt der Veit-Bäckerei mit alten Getreidesorten wird kennengelernt sowie die Bio-Erzeugergemeinschaft Kornkreis mit Produkten wie Linsen, Raps- und Hanföl, Wurst und Nudeln.

Termine bundesweit

23.06.2019

WHES Jugendfestival, 20.-23. Juni 2019, Bad Vilbel

25.06.2019

Dienstag, 25. Juni 2019, 14:00 Uhr – 17:30 Uhr, Hotel-Gasthaus Waldmutter, Hardt

29.06.2019

29.06.2019, 17-21 Uhr, Zülpich

02.07.2019

02.07.2019, Detmold

Presse bundesweit

07.06.2019

AbL fordert bäuerliche Ausrichtung auf Qualität und Wertschöpfung auf den Bauern

06.06.2019

Für ein Europa, das Wahlfreiheit, Transparenz und Vorsorgeprinzip sicherstellt

06.06.2019

Gene-Drive-Organismen könnten erstmals im Gentechnikrecht reguliert werden